Vikarin Bettina Diener

06.04.2020
Im letzten Gemeindebrief stellte sich Bettina Diener der Gemeinde vor. Mit ihrer Vorstellung auf unserer Homepage bringt sie sich in Erinnerung: Hier anschauen …ggggg


Nicht nur im Gemeindebrief…

Im letzten Gemeindebrief stellte sich Bettina Diener der Gemeinde vor. Als Vikarin lernt sie die unterschiedlichen Bereiche der Arbeit einer Pfarrerin kennen. Bis zu den Sommerferien geht es am Lüdenscheider Zeppelin-Gymnasium um den Lernbereich „Schule“ und in der Gemeinde um die Konfirmandenarbeit. Im zweiten Halbjahr 2020 geht es dann wieder um die Arbeit in der Gemeinde. Mit ihrer Vorstellung auf unserer Homepage bringt sie sich in Erinnerung:

Liebe Gemeinde,

gerne möchte ich mich als Vikarin vorstellen. Nach meinem Theologiestudium an der Philipps-Universität Marburg bin ich seit dem 1. September 2019 im Vikariat (das ist der praktische Teil der Pfarrer*innenausbildung) bei der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Damit bin ich als erste und bisher einzige Vikarin der EKKW in einer Gemeinde außerhalb des Kirchengebiets im Einsatz. Ich freue mich sehr, dass die Zusammenarbeit der beiden Kirchen dies ermöglicht hat. Dadurch kann ich mit meinem Mann, meinem Sohn (geb. 2001) und meiner Tochter (geb. 2003) in Balve bzw. Mellen wohnen bleiben, solange meine Tochter noch nicht volljährig ist und in Menden zur Schule geht. Vor Kurzem wurde ich gefragt, wo ich herkomme. Als ich mich mit einer Antwort etwas schwertat, wurde mir freundlich lächelnd entgegnet: „Dann sind Sie also eine ,Wandererin‘.“ Etwas überrascht stimmte ich zu: „Ja, so könnte man es nennen.“

Aufgewachsen bin ich in Mittel- und Oberfranken (Erlangen und Forchheim) sowie im Badischen und im Schwäbischen (in der Nähe von Pforzheim und Karlsruhe). Seit 2015 wohne ich nun schon im Märkischen Kreis und wohne in diesem wunderschönen Teil des Sauerlandes sehr gerne. Eine Pfarrerin hat einmal gesagt, man müsse sich nie fürchten, wenn man an einen unbekannten Ort gehe, denn: „Gott war schon vorher da!“ Es gibt Orte, an denen man das nicht besonders spürt und Orte, an denen man das ganz besonders spürt. Nach meinen Erfahrungen gehört die evangelische Kirchengemeinde Eiringhausen zu den zweiteren. Ich bin sehr dankbar, hier sein zu dürfen und möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die freundliche Aufnahme und all die schönen Begegnungen bedanken. Ich wünsche uns eine gute gemeinsame Zeit. Bleibt/Bleiben Sie behütet und bewahrt.

Herzlichst, Eure/Ihre

Vikarin Bettina Judith Diener

 

 

 

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?